Wer wir sind

Wir sind Studierende, die seit der Gründung von CADSE dabei sind, später Freiwillige waren oder von den begeisterten Erzählungen über Bolivien überzeugt wurden. Jeder von uns hat einen anderen Hintergrund und wir kommen aus verschiedenen Ecken Deutschlands. Uns vereint der Wunsch, den Kindern in Cochabamba eine Zukunft bieten zu können. 

Toni freut sich, allgemeine Fragen zum Verein und wie du mitmachen kannst zu beantworten: toni@aquisito.de

TONI

1. Vorsitzende

JD beschäftigt sich mit unserer IT. Bei Fragen zur Website, zum Datenschutz oder zur Vereinsinternen Kommunikation melde dich bei jan-david@aquisito.de

JD

IT-Fachmann

Julia verwaltet alles, was mit Marketing zu tun hat. Egal ob Design oder Inhalt, schreib deine Fragen und Anmerkungen an julia@aquisito.de

Julia

2. Vorsitzende

Kathi verwaltet unsere Aktionen. Wolltest du schon immer einen Flohmarkt veranstalten oder wurdest du von unseren Aktionen inspiriert? Melde dich bei katharina@aquisito.de

Kathi

3. Vorstand

Felix verwaltet unseren Instagram-Account. Er freut sich Fragen zum Account oder zu Posts zu beantworten: felix@aquisito.de

Felix

Social Media

Antonia verwaltet unsere Finanzen. Sie kann euch alle Fragen zu Spendenbescheinigungen, Mitgliedschaften oder Sachspenden beantworten: antonia@aquisito.de

Antonia

Rechnungsführerin

Anne kam als letzte von uns aus Bolivien zurück und verbreitet jetzt die ansteckende Motivation von CADSE in Deutschland.

Anne

Rechnungsprüferin

"Kinderlächeln inspirieren mehr als jeder Philosoph" - Toni

In Deutschland koordiniert Toni die Zusammenarbeit der Mitglieder von Aquisito und hilft, wo Hilfe gebraucht wird. Bis hierher war es jedoch ein langer Weg: Während ihres Aufenthalts in Bolivien 2017 erlebte sie die Anfänge des Projekts CADSE mit und wurde schnell überzeugt von der Energie der bolivianischen Mitarbeiter. Nach ihrer Rückkehr sammelte sie weiter Spenden und fasste den Entschluss, dass ein eigener Verein her muss. Viele Arbeitsstunden, Telefonate und eine Corona Krise später konnte schlussendlich eine Gründungsversammlung abgehalten werden, und die eigentliche Vereinsarbeit durfte beginnen.

zurück zum Seitenanfang

"Das Glück ist das einzige was sich verdoppelt, wenn man es teilt" (Albert Schweitzer)

Julia: “Ein Dozent meiner Universität gab uns eines Tages die Aufgabe, einen spanischsprachigen Aufsatz zu dem Thema „Das Beste was mir je passiert ist“ zu schreiben. Da saß ich also; vor meinem Laptop und vor einer leeren weißen Seite, in der Hoffnung, mir würde bald etwas einfallen. Zugegeben habe ich mich geärgert: “Wie kann man nur eine so offene Frage stellen?!“

Das Jammern nutzte nichts, weshalb ich mir einfach folgende Fragen stellte: Julia, was erfüllt dich bis zum heutigen Tag mit Freude, Glück und Stolz? Was hat dich in deinem Leben geprägt und welche Erfahrung würdest du niemals missen wollen?

Dann wurde es mir plötzlich klar: Bolivien. Im Jahr 2016 begann meine große Reise in ein mir fremdes und nicht einschätzbares Land. Zum ersten Mal in meinem Leben trennten mich 12 Monate und 10.500 km von meiner Familie. Doch das Heimweh verflog schnell. Ich lernte unglaublich beeindruckende und inspirierende Persönlichkeiten kennen, die mich auf der Reise begleiteten und sowohl Höhen als auch Tiefen mit mir durchstanden. Ich hatte die Ehre, von Anfang an bei CADSE mitzuwirken, Projekte durchzuführen, Verantwortung zu übernehmen, mein soziales Umfeld in mein Herz zu schließen und unvergessliche Erfahrungen und Glücksmomente zu erleben. Sei es, dass wir mit drei kleinen Kindern im Projekt begonnen haben und die Zahl der Kinder zum Zeitpunkt meiner Abreise bei 20-25 Kindern lag. Sei es, dass Kinder mithilfe von CADSE lesen lernten und uns mit ihren funkelnden Augen und ansteckenden Lächeln belohnt haben. Sei es, dass wir aufgrund von fehlenden finanziellen Mitteln unsere eigenen Tische und Bänke aus Paletten bauten und diese bis heute in den Räumlichkeiten stehen. Sei es, dass die Kinder Vorbilder in uns sahen und uns mit einer dicken und liebevollen Umarmung verabschiedeten, als es Zeit war, nach Deutschland zurückzukehren.

Das ist es also. Das Beste, was mir je passiert ist.”

zurück zum Seitenanfang

"Kinder formen die Zukunft" - JD

JD hat bis vor ein paar Jahren noch nie etwas von CADSE gehört und wäre auch nicht auf die Idee gekommen, mal nach Bolivien zu fliegen. Nachdem er von Tonis Berichten und Fotos schnell überzeugt wurde, war er Feuer und Flamme für die Gründung von Aquisito. Als IT-Fachmann hält er alles am Laufen, was digital ist. Seine Hauptaufgaben sind die Verwaltung der Website und die Instandhaltung unserer Cloud- und Komunikationssysteme. Inzwischen hat er auch den Datenschutz übernommen und beschwert sich gerne über Webhosting- und Vernetzungsanbieter.

zurück zum Seitenanfang

"Jede/r hat das Recht auf eine glücklich Kindheit" - Antonia

Antonia hörte in Deutschland von der Idee den Verein Aquisito zu gründen und war direkt begeistert. Zu Beginn brachte sie sich bei der Übersetzung, Textkreation, Beschaffung von Räumlichkeiten und schließlich auch Finanzierung ein. Letzteres sollte sich als umfangreiches und spannendes Unterfangen herausstellen, weshalb Antonia den Verein seit Gründung als Rechnungsführerin unterstützt. Damit ist sie unter anderem verantwortlich für Kontoführung, Spendenbescheinigungen und Überweisungen nach Bolivien.

 zurück zum Seitenanfang

"Jedes Kind sollte die gleichen Chancen auf Bildung und Selbstverwirklichung haben" - Kathi

Kathi hat ein Jahr in Ecuador gelebt und hatte bereits seit Beginn ihres Studiums ein Auslandssemester in Peru geplantes fehlte nur noch der Weg nach Bolivien. Die Liebe zu Südamerika machte es für Toni einfach, die Volleyballkollegin von Aquisito zu überzeugen. Wochenlang schrieb sie mit Toni die Satzung und plante den Verein, bis die lang ersehnte Gründung endlich stattfinden konnte. Ihr Engagement bei Aquisito begann mit der Übersetzung der Website für CADSE, mittlerweile gehört Facebook zu ihren Hauptaufgaben im Vorstand des Vereins.

zurück zum Seitenanfang 

"Echte Zusammenarbeit funktioniert nur über Verständnis der Interessen der anderen" - Markus Jotzo

Anne kam im Sommer 2018 nach Bolivien und konnte ein Jahr lang die Weiterentwicklung von CADSE mitgestalten. Ohne andere deutsche Freiwillige half sie dem Projekt mit kreativen Ideen im Bereich der gesunden Ernährung, Zahnpflege und künstlerischen Gestaltung. Nach ihrer Rückkehr wollte sie sofort mithelfen, und wurde Gründungsmitglied von Aquisito e.V. Sie half bei dem Entwurf des Logos und unterstützt uns bei der Erstellung von Newslettern so viel es neben einem Vollzeit Medizinstudium möglich ist.

zurück zum Seitenanfang 

"Es gibt keine Probleme, nur zu findende Lösungen" - Felix

Felix kam bereits 2018 mit CADSE in Kontakt, als er Toni mit vielen gesammelten Laptops bei der Umsetzung von Computerunterricht in Bolivien unterstützte. Neben CADSE half er auch bei der Leitung eines integrativen Fußballteams für Flüchtlinge in seinem Heimatverein und unterstütze ein Waisenhaus in Indien. Nach vielen kürzeren Projekten entschloss er sich mit Aquisito eine größere Aufgabe zu übernehmen – zu unserem großen Glück, denn keiner kann so gut Dinge (Laptops, Lautsprecher, Versicherungsvertreter,…) auftreiben wie Felix. Damit ist er unser Beauftragter für besondere Aufgaben. Inzwischen hat er aber auch ein neues Talent entdeckt: Felix kümmert sich um unseren Instagramkanal.

zurück zum Seitenanfang 

Weiterlesen:

Das Jugendzentrum CADSE arbeitet als konfessionell und politisch unabhängige Organisation in Cochabamba. Die tägliche Arbeit wird von Freiwilligen aus der Region übernommen, die von Aquisito finanziell unterstützt werden...

Auch wenn unser Verein erst seit 2020 besteht, sind wir bereits seit 2017 aktiv, um Kindern in Bolivien eine Zukunft zu bieten. Hier erfährst du mehr über die Entwicklung unserer Zusammenarbeit mit dem Tageszentrum CADSE…

CADSE ist die spanische Abkürzung von “Zentrum zur Unterstützung der sozialen und pädagogischen Entwicklung”. Im Süden der Stadt Cochabamba in Bolivien arbeiten in den Räumen von CADSE verschiedene Altersgruppe zusammen…