CADSE - Jugendzentrum in Bolivien

CADSE ist die spanische Abkürzung von “Zentrum zur Unterstützung der sozialen und pädagogischen Entwicklung”. Im Süden der Stadt Cochabamba in Bolivien arbeiten in den Räumen von CADSE verschiedene Altersgruppe zusammen, um Kinder bei ihrer Bildung und Eltern bei der Erziehung zu unterstützen. 

In Ushpa Ushpa, im Süden der Stadt Cochabamba leben Familien mit sehr geringem Einkommen, die kaum Zeit für ihre Kinder finden. Viele Frauen arbeiten vom Morgengrauen bis spät in die Nacht auf den Märkten und Straßen, während die Männer als Tagelöhner versuchen ihre Familie zu unterstützen. Die schwierige Lage bringt häufig alleinerziehende Elternteile und Alkoholprobleme mit sich. Zwischen all dem wachsen Kinder auf, die alleine auf ihre Geschwister aufpassen müssen, kaum Unterstützung bei den Schulaufgaben erhalten und wenig Zuneigung kennen.  

die Umgebung von CADSE

Wie hoch liegt Ushpa Ushpa?

Der Stadtteil liegt auf ca. 2560m Höhe.

Welche Sprache wird hier gesprochen?

Hier versteht und spricht fast jeder Spanisch, jedoch lernten ca. 30% Quechua und ca. 6% Aymara als Muttersprache.

Wie viele Menschen leben hier?

In ganz Cochabamba wohnen ca. 630.000 und in Ushpa Ushpa ca. 65.000 Menschen.

Wie lebt man hier?

Ushpa Ushpa besteht aus vielen kleinen Backsteinhäusern, die mit Tankwagen ihr Wasser bekommen.

Um die Kinder in ihrer schwierigen Lage zu unterstützen, schlossen die Pädagogin Mery Torrico und einige Sozialarbeiter sich zusammen und gründeten Anfang 2017 das Projekt CADSE. Sie schufen einen Ort, an dem Kinder lernen, lachen und glücklich sein können. Heute kommen unzählige Schülerinnen und Schüler nach dem Unterricht zu CADSE um ihre Hausaufgaben zu machen, beim Sport Teamgeist zu entwickeln oder ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen.

Zur Übersicht unserer Aktivitäten  

Newsletter abonnieren

Verpasse keine Neuigkeiten aus Bolivien und bleib in Kontakt mit uns.

Neben Mery arbeiten Studierende aus Ushpa Ushpa mit an dem Projekt. Viele von ihnen konnten selber als Kinder von anderen Jugendzentren profitieren, in denen Mery früher arbeitete. Neben ihrer täglichen Hilfe bei der Hausaufgabenbetreuung und anderen Aktivitäten sind sie vor allem Vorbilder und Kontaktpersonen, an die sich die Kinder jederzeit wenden können. Immer wieder wird CADSE auch von jungen PsychologInnen unterstützt und kann auch von der Hilfe deutscher Freiwilliger profitieren.

Wie CADSE und Aquisito arbeiten:

Bildung

mehr erfahren

Freizeit

mehr erfahren

Lernen

mehr erfahren

Ernährung

mehr erfahren

"Jede unterstützende Handlung im Bereich der Bildung ist eine Investition, die sich ein Leben lang positiv bemerkbar machen wird." - Mery Torrico

Mehr Infos

Mehr zu der unglaublichen Arbeit, die Mery und die anderen Freiwilligen in Bolivien leisten findet ihr auf ihrer Website.

Weiterlesen:

Das Jugendzentrum CADSE arbeitet als konfessionell und politisch unabhängige Organisation in Cochabamba. Die tägliche Arbeit wird von Freiwilligen aus der Region übernommen, die von Aquisito finanziell unterstützt werden.

Bolivien ist ein tolles Land und CADSE ein Projekt, dass den Freiwilligen ganz viel Liebe und Erfahrung zurückgibt. Wie du direkt vor Ort bei CADSE helfen kannst, erklären wir dir hier…

Derzeit leben etwa 11 Millionen Menschen in Bolivien, dabei zählt die Mehrheit der Menschen zu den sogenannten indígenas (Indigene), die noch sehr stark von ihrer Herkunft geprägt sind…